Artikelaktionen

Sie sind hier: FRIAS Mitteilungen Mitteilungen Aktuell Lunch Lecture Series im neuen …

Lunch Lecture Series im neuen Gewand – und mit hochaktuellem Thema

Mit der virtuellen Lunch Lecture Series beschreitet das FRIAS neue Wege. Das Thema der Reihe in diesem Semester beschäftigt sich ebenfalls mit einem brisanten Thema: Was bedeutet die Debatte um das Postfaktische für Wissenschaft und Gesellschaft?

Spätestens mit dem Schlagwort der „alternativen Fakten“, mit dem Kellyanne Conway, Beraterin des frisch inaugurierten 45. Präsidenten der USA, die falschen Angaben über die Besucherzahlen der Amtseinsetzungsfeier kommentierte, ist deutlich geworden, dass das Vertrauen in Fakten rapide abgenommen hat. Das hat nicht nur Folgen für das gesellschaftliche und politische Leben, sondern vor allem auch für das Vertrauen der Öffentlichkeit in Arbeitsweisen und Ergebnisse der Wissenschaft, wie sich nicht zuletzt auch in der Corona-Pandemie zeigte.

Mit diesem Thema beschäftigt sich auch die aktuelle Lunch Lecture-Reihe „Science and Society in a Postfactual Era“. Zwar beeinflussen Wissenschaft und neue Technologien die Menschheit in bislang ungekannten Ausmaß, dennoch verlieren immer mehr Bürgerinnen und Bürger das Vertrauen in sie. Aussagen, die wissenschaftlich belegten Fakten widersprechen, werden als „alternative Fakten“ präsentiert, während fakten- und evidenzbasierte Beobachtungen immer wieder als „Fake News“ verschrien werden. Problematisch ist das nicht nur für die Wissenschaftsgemeinde, sondern langfristig auch für alle Demokratien, die in der Entscheidungsfindung auf Experten zurückgreifen.

Für die aktuelle Lunch Lecture Reihe hat Organisator Dr. Philipp Kellmeyer, Neurologe, Medizinethiker und Mitglied der FRIAS Saltus! Gruppe „Responsible Artificial Intelligence“ ein buntes Programm zusammengestellt, um die Frage nach den Gründen für das anwachsende Misstrauen gegenüber Fakten und Wissenschaft als "Faktenlieferant" und nach der Rolle digitaler Technologien im postfaktischen Diskurs aus verschiedenen Perspektiven anzugehen. In vier Vorträgen beleuchten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Rechtswissenschaft, Humanities, Politik und Physik aktuelle Herausforderungen für Wissenschaft und Gesellschaft und fragen danach, wie sich Wissenschaft als Grundpfeiler für Demokratie und eine nachhaltige Entwicklung stärken lässt.

Aufgrund der Kontakteinschränkungen während der Corona-Krise können die Vorträge leider nicht am traditionellen Donnerstagstermin und als Präsenzveranstaltung durchgeführt werden. Aus diesem Grund hat sich das FRIAS dazu entschieden, die Lunch Lecture Series in den digitalen Raum zu verlagern: Alle Interessierte (Studierende, MitarbeiterInnen, Dozierende in und um die Universität Freiburg) können sich an vier Terminen im Juni und Juli (jeweils mittwochs 15:00-16:00 Uhr) via Zoom in den digitalen Hörsaal zuschalten. Kontaktieren Sie dazu bitte , um sich für die Teilnahme vorab zu registrieren.

Alle Termine der Lunch Lecture Series finden Sie unter: https://www.frias.uni-freiburg.de/de/veranstaltungen/lunch-lectures

Übrigens:Die Vorträge der Lunch Lectures werden aufgezeichnet und können anschließend in unserer FRIAS Mediathek angesehen werden.