Artikelaktionen

Sie sind hier: FRIAS Mitteilungen Mitteilungen Archiv FRIAS-Workshop zur graphischen …

FRIAS-Workshop zur graphischen Visualisierung in der Wissenschaft zahlt sich aus

Mit dem Knowhow, das Aurelio Mateo-Alonso und Francesco Scarel im April 2012 als Teilnehmer eines FRIAS-Workshops zur graphischen Visualisierung von Forschungsergebnissen erworben haben, ist es den beiden Nachwuchswissenschaftlern der FRIAS School of Soft Matter Research gelungen, ihre Publikations-Abbildung auf dem Cover der Zeitschrift Chemistry – A European Journal zu platzieren (Oktober 2012, Volume 18, Issue 44).

Der Visualisierungs-Workshop fand im April unter der Leitung von Felice Frankel, Wissenschaftsfotografin und Wissenschaftlerin am Massachusetts Institute of Technology (MIT), im FRIAS statt. Die graphische Darstellung von Forschungsergebnissen ist ein wichtiger Bestandteil der täglichen Forschungsarbeit. Insbesondere dort, wo der interdisziplinäre Austausch an Bedeutung gewinnt, sind Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler darauf angewiesen, ihre Kernaussagen und Ergebnisse klar und verständlich zu kommunizieren. Ausgehend von der Annahme, dass die Verbesserung von Graphiken dazu beitragen kann, die eigene Forschung besser zu verstehen und klarer zu strukturieren, möchte Frankel mit ihren Workshops die Aufmerksamkeit für Visualisierungen in der Wissenschaft erhöhen und einen bewussten Umgang damit trainieren. Im Fall von Mateo-Alonso und Francesco Scarel hat sich die Teilnahme am Workshop voll ausgezahlt, wie ihre Darstellung „A Molecular Shuttle Driven by Fullerene Radical-Anion Recognition“ auf dem Cover des Chemie-Journals beweist.

Aurelio Mateo-Alonso, von März 2009 bis August 2012 Junior Fellow der FRIAS School of Soft Matter Research, hat kürzlich eine Ikerbasque-Forschungsprofessur am Basque Excellence Research Center for Polymer Materials in Donostia-San Sebastian/Spanien, angetreten.

Francesco Scarel war bis 2012 Doktorand der FRIAS School of Soft Matter Research (Gruppe Mateo-Alonso).

>> Link zur Oktober-Ausgabe von Chemistry

 

10/2012