Artikelaktionen

Sie sind hier: FRIAS Mitteilungen Mitteilungen Aktuell FRIAS Saltus! Gruppe informiert …

FRIAS Saltus! Gruppe informiert Ministerpräsident zu Künstlicher Intelligenz

Winfried Kretschmann erhält Einblicke in aktuelle Forschungen und zukunftsweisende Technik

Im Juli besuchte der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann die Universität Freiburg, um sich neben der grenzübergreifenden Zusammenarbeit in der Medizin über aktuelle Forschungen im Bereich der Künstlichen Intelligenz zu informieren. Rektor Prof. Dr. Hans-Jochen Schiewer betonte, dass sich der international herausragende KI-Standort Freiburg durch Leistungsfähigkeit, Kreativität, Innovationskraft und Vielfalt auszeichne: „Das gilt für Forschung, Lehre und Transfer, und die Leistungsdaten belegen dies eindrücklich: Wir sind auf dem Gebiet der Künstlichen Intelligenz eine der europaweit publikationsstärksten Einrichtungen.“ Diese Stärke sei zuletzt auch durch die Aufnahme der Universität Freiburg in das European Laboratory for Learning and Intelligent Systems (ELLIS) bestätigt worden.

Neben der Vorstellung von technischen Entwicklungen wie etwa dem Navigationsroboter „Obelix“ oder einem „Sensorauto“, griffen die Präsentationen in der Roboterhalle auch einen weiteren innovativen Aspekt Freiburger KI-Forschung auf: Integraler Bestandteil des Standorts ist seit 2018 die FRIAS Saltus! Gruppe „Verantwortliche Künstliche Intelligenz“, die sich mit normativen und philosophischen Grundlagen sowie ethischen, rechtlichen und sozialen Herausforderungen der Interaktion von Menschen mit intelligenten Systemen befasst. Als VertreterInnen der Saltus! Gruppe stellten Silja Vöneky, Professorin für Rechtswissenschaft, und Oliver Müller, Professor für Philosophie, den hochrangigen Gästen ihre Projekte und die Leitfragen des Forschungsschwerpunktes vor.

Die Präsentationen untermauerten die Führungsrolle des Standorts Freiburg, wie der Ministerpräsident festhielt: „Ich bin beeindruckt über die Forschung zu den Schnittstellen zwischen Mensch und Maschine, die an der Universität Freiburg vorangetrieben wird und die ihre praktische Anwendung etwa bei der Entwicklung von Robotern für Medizin, Landwirtschaft oder für Menschen mit Behinderung findet. Die Universität Freiburg ist einer der Garanten dafür, dass Baden-Württemberg auch in Zukunft Schrittmacher im Bereich der KI bleibt. Mit der Einrichtung einer ELLIS-Unit arbeitet sie an einem europäischen Netzwerk herausragender Forschungsstandorte mit, was mich besonders freut.“

Insbesondere für die engere Einbindung Künstlicher Intelligenz in die Gesundheitsversorgung ist die Auseinandersetzung mit den philosophisch-ethischen Grundfragen der Saltus! Gruppe ein integraler Bestandteil und wird auch in der grenzübergreifenden Vernetzung in Verbundprojekten relevant bleiben.

(c) Thomas Kunz

Wolfram Burgard (c) Thomas Kunz

Silja Vöneky (c) Thomas Kunz

Oliver Müller (c) Thomas Kunz

Die offizielle Pressemitteilung der Universität Freiburg zum Besuch des Ministerpräsidenten finden Sie hier.