Artikelaktionen

Sie sind hier: FRIAS Veranstaltungen Veranstaltungen Aktuell Vortrag - Automatisiertes und …

Vortrag - Automatisiertes und autonomes Fahren

Prof. Dr. Wolfram Burgard
Professur für Autonome Intelligente Systeme (Universität Freiburg)
Sprecher des Exzellenz-Cluster BrainLinks-BrainTools

 

Rechtsanwalt Dr. Benedikt Wolfers M.A.
Partner in der Wirtschaftskanzlei
Posser Spieth Wolfers & Partners (Berlin)

Aktuelle Fragen aus Sicht der Robotik und des Rechts
Wann 29.11.2018
von 16:00 bis 18:00
Wo Universität Freiburg, KG II, Audimax
Name
Teilnehmer Öffentlich / Open to Public
Termin übernehmen vCal
iCal

Automatisiertes und autonomes Fahren - Vor welche technischen und rechtlichen Herausforderungen stellt uns das Auto der Zukunft?

 

Am 29.11.2018 sprechen Wolfram Burgard, Professor für autonome intelligente Systeme an der Albert-Ludwigs-Universität, und Rechtsanwalt Dr. Benedikt Wolfers über aktuelle Chancen und Herausforderungen automatisierten und autonomen Fahrens.

Prof. Dr. Wolfram Burgard, Experte für Robotik und künstliche Intelligenz, wird einen Überblick über den aktuellen Stand der technischen Möglichkeiten autonomer Fahrzeuge geben. Insbesondere wird er auf die technischen Herausforderungen und Grenzen der Technologien eingehen. Der Berliner Rechtsanwalt Dr. Benedikt Wolfers erörtert im Anschluss eine der Schlüsselfragen für Entwicklung, Nutzung und gesellschaftliche Akzeptanz von automatisiertem und autonomen Fahren: Wer trägt bei selbstfahrenden Autos Verantwortung? Dies zu klären, ist auch Aufgabe des öffentlichen Regulierungsrechts, das eine Scharnierfunktion für die Zulassung der Systeme einnimmt und die Grundlage für Entscheidungen zur Haftung bei Unfällen, bei der Zuweisung von Bußgeldern oder bei Fragen der Strafverfolgung bildet.

 

Zu den Vortragenden:

Prof. Dr. Wolfram Burgard leitet seit 1999 am Institut für Informatik der Universität Freiburg die Arbeitsgruppe Autonome Intelligente Systeme und ist Mitglied der interdisziplinären FRIAS Forschungsgruppe für Verantwortliche Künstliche Intelligenz 2018/19. 2009 erhielt er den Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis für seine Leistungen auf dem Gebiet der Autonomen Intelligenten Systeme/Robotik. Besonders wegweisend sind Prof. Burgards Arbeiten auf dem Gebiet der probabilistischen Robotik, die zeigen, dass es möglich ist, auch ohne Vorwissen über die Ausgangsposition eines mobilen Roboters dessen Position und Orientierung auf effiziente Weise zu schätzen.

 

Dr. Benedikt Wolfers, M.A., berät Unternehmen und Regierungen im nationalen und internationalen Regulierungs- und Produktrecht, insbesondere im Automobil- und Infrastruktursektor. Seit langem befasst er sich mit den regulierungs- und haftungsrechtlichen Fragen bei automatisierten und autonomen Fahrsystemen. Er war viele Jahre Partner der Sozietät Freshfields Bruckhaus Deringer LLP und ist heute Gründungspartner der Sozietät Posser Spieth Wolfers und Partner (Berlin / Düsseldorf).

 

Organisation

FRIAS Forschungsschwerpunkt 2018/19 Responsible Artificial Intelligence