Artikelaktionen

Sie sind hier: FRIAS Mitteilungen Wissenschaftliche … FRIAS Nachwuchskonferenzen 2020/21

FRIAS Nachwuchskonferenzen 2020/21

Ausschreibung für

 drei Nachwuchskonferenzen

 am Freiburg Institute for Advanced Studies (FRIAS)

September 2020 – April 2021

 

Bewerbungsschluss war am 31. Oktober 2019.

 

Das Freiburg Institute for Advanced Studies (FRIAS) schreibt einen Wettbewerb für mehrtägige Workshops/Tagungen zu allen wissenschaftlichen Themen aus, die für die Forschungstätigkeit an der Albert-Ludwigs-Universität von Belang sind. Die Veranstaltungen sollen im Zeitraum September 2020 bis April 2021 am FRIAS stattfinden. Es können bis zu drei Tagungen mit jeweils bis zu 50 Teilnehmern gefördert werden.*** Die Ausschreibung richtet sich an Nachwuchswissenschaftler/innen der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg (Doktorand/innen, Postdoktorand/innen, Angehörige des akademischen Mittelbaus auf Zeitstellen, Juniorprofessor/innen) aus allen Disziplinen. Die Gruppe der Antragstellenden muss mit den Organisatoren der Tagung übereinstimmen. Bewerben können sich Gruppen von zwei bis fünf Nachwuchswissenschaftler/innen. Mindestens zwei der Antragstellenden müssen zum Zeitpunkt der Antragstellung und der Konferenz eine Anstellung an der Universität Freiburg haben. Es wird begrüßt, wenn weitere Nachwuchswissenschaftler/innen von anderen Universitäten aus dem In- und Ausland als Mitantragsteller/innen fungieren. Die Federführung liegt bei den Freiburger Wissenschaftler/innen.

Prämiert werden die innovativsten und überzeugendsten Konzepte zu einer wissenschaftlichen Tagung aus einem relevanten Gebiet der Geistes-, Sozial-, Verhaltens-, Natur-, Lebens- und Ingenieurwissenschaften sowie der Medizin.

Für die Auswahl der Nachwuchskonferenzen gelten folgende Kriterien, ohne thematische Einschränkung:

  • Wissenschaftliche Qualität und Originalität des eingereichten Konzeptes sowie wissenschaftliche Qualifikation der Antragstellerinnen und Antragsteller
  • Beitrag der FRIAS-Förderung zur akademischen Entwicklung der Antragstellerinnen und Antragsteller

Die im Wettbewerb erfolgreichen Nachwuchsgruppen werden eingeladen, die von ihnen konzipierten Tagungen im FRIAS durchzuführen. Für jede Tagung steht ein Finanzrahmen von bis zu 10.000 Euro zur Verfügung. Das FRIAS unterstützt die Antragsteller bei der Organisation der Veranstaltung.

Anträge reichen Sie bitte elektronisch über das Online Bewerbungsformular ein: https://frias.wufoo.eu/forms/frias-junior-researcher-conferences-202021/

Bewerbungsschluss ist der 31. Oktober 2019, 24:00 Uhr.

 

Bitte fügen Sie dem ausgefüllten Bewerbungsformular folgende Unterlagen bei:

  1. Darlegung des Tagungsthemas mit einem konzisen Aufriss der leitenden Fragestellungen und Erkenntnisziele (Umfang max. 5 Seiten, einschließlich etwaigem Literaturverzeichnis, Tabellen und Diagrammen): Es muss deutlich werden, was das Besondere der Tagung ist und wie die genannten Ziele durch die Tagung realisiert werden können.
  2. Liste der Freiburger Referent/innen (Name, dienstliche Anschrift und Stellung, Emailadresse). Nennung eventueller vorläufiger Zusagen.
  3. Liste der einzuladenden auswärtigen Referent/innen (Name, dienstliche Anschrift und Stellung, Emailadresse). Nennung eventueller vorläufiger Zusagen.
  4. Programmstruktur: Darstellung des zeitlichen Ablaufs der Tagung (max. 2 Seiten, auch als Diagramm).
  5. Kostenkalkulation (siehe hierzu die Anleitung auf https://www.frias.uni-freiburg.de/de/veranstaltungen/nachwuchstagungen). Hierzu wird eine vorherige Rücksprache mit dem unten genannten Ansprechpartner empfohlen.
  6. Tabellarischer Lebenslauf mit Publikationsverzeichnis (jeweils max. 1 Seite) für alle Antragstellenden.

Die Unterlagen 1-6 sind als ein PDF-Dokument mit normalem Seitenlayout (Ränder 2.5 cm) in der Schriftart Arial 11 pt, Zeilenabstand 1.5, abzufassen. Antragssprache ist Englisch. Die Seitenvorgaben sind bindend.

 

Weitere Informationen finden Sie auf:

www.frias.uni-freiburg.de/de/foerderprogramme/frias-nachwuchskonferenzen

Für nähere Auskünfte zu dem ausgeschriebenen Programm wenden Sie sich bitte an:

Mirja Eschermann mirja.eschermann@frias.uni-freiburg.de 



***Die Bewilligung der Förderung steht unter dem Vorbehalt der weiteren Finanzierung des FRIAS über das Jahr 2020 hinaus.