Artikelaktionen

Sie sind hier: FRIAS Mitteilungen Mitteilungen Aktuell Neues Leitungsgremium des FRIAS …

Neues Leitungsgremium des FRIAS eingesetzt. Senat stimmt Neukonzept zu.

Der Senat der Universität Freiburg hat am 11.12.2013 das Neukonzept des FRIAS einstimmig verabschiedet und damit die Übergangssatzung und neue Leitungsstruktur des Instituts bestätigt. Das neue Direktorium setzt sich aus zwei Wissenschaftlichen Direktoren, Prof. Dr. Hermann Grabert und Prof. Dr. Bernd Kortmann, zusammen, die jeweils die beiden großen Wissenschaftsbereiche vertreten. Das Leitungsteam wird komplettiert durch den Prorektor für Forschung Prof. Dr. Gunther Neuhaus und dem Geschäftsführer des FRIAS Dr. Carsten Dose.
Neues Leitungsgremium des FRIAS eingesetzt. Senat stimmt Neukonzept zu.

Foto: Britt Schilling

Der Senat der Universität Freiburg hat am 11.12.2013 das Neukonzept des FRIAS einstimmig verabschiedet und damit die Übergangssatzung und neue Leitungsstruktur des Instituts bestätigt. Das neue Direktorium setzt sich aus zwei Wissenschaftlichen Direktoren, Prof. Dr. Hermann Grabert und Prof. Dr. Bernd Kortmann, zusammen, die jeweils die beiden großen Wissenschaftsbereiche vertreten. Das Leitungsteam wird komplettiert durch den Prorektor für Forschung Prof. Dr. Gunther Neuhaus und dem Geschäftsführer des FRIAS Dr. Carsten Dose.

Durch die breite Unterstützung des neuen FRIAS in der Universität und die finanzielle Unterstützung des Landes Baden-Württemberg können die geplanten Aktivitäten für die kommenden akademischen Jahre nun starten. Die Öffnung für alle Disziplinen, flexible Förderformate und neue Formate für den Dialog über Forschungsthemen mit hoher gesellschaftlicher Relevanz stehen hierbei im Vordergrund. Das Land Baden-Württemberg hat dem Institut eine Finanzierung von 3,8 Millionen Euro für November 2014 bis Ende 2017 zugesagt.

Auf einer Pressekonferenz im FRIAS erläuterte die Amtschefin des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst, Ministerialdirektorin Dr. Simone Schwanitz: „Das neue FRIAS-Konzept überzeugt vor allem durch neue Strukturen und eine klare Orientierung an gesellschaftlich relevanten Forschungsthemen. Das FRIAS in seiner neuen Form bedeutet einen echten Mehrwert für Baden-Württemberg. Die dafür notwendigen Mittel seitens des Wissenschaftsministeriums bereitzustellen, ist ein wichtiges Signal der Verlässlichkeit für die Universität Freiburg.“

Daneben erhält das FRIAS in den nächsten Jahren bis zu 3,3 Mio. Euro aus EU-Mitteln. Aktuell plant das FRIAS mit einem Jahresetat von etwa 2,5 Millionen Euro. Ziel ist, die jetzige Kernfinanzierung mithilfe weiterer externer Einwerbungen deutlich zu erhöhen.

 

Neues Leitungsgremium des FRIAS

im Bild von rechts nach links:
Prof. Dr. Bernd Kortmann (Wissenschaftlicher Direktor Geistes-und Sozialwissenschaften)
Prof. Dr. Hermann Grabert (Wissenschaftlicher Direktor Natur- und Technikwissenschaften/ Medizin)
Prof. Dr. Gunther Neuhaus (Prorektor für Forschung)
Dr. Carsten Dose (Geschäftsführer FRIAS)

 

12/2013