Artikelaktionen

Sie sind hier: FRIAS Mitteilungen Mitteilungen Archiv Fließende Räume: Lesung mit …

Fließende Räume: Lesung mit Uwe Rada im FRIAS

Im Rahmen des Arbeitsgesprächs "Raumkonzepte" (7. und 8. März 2013) fand am Donnerstag, dem 7. März 2013 um 20 Uhr c.t. eine öffentliche Lesung mit Uwe Rada im FRIAS-Hörsaal statt. Uwe Rada, Buchautor und taz-Redakteur, las aus drei seiner Bücher zu osteuropäischen Flussräumen: Memel, Oder und Elbe.

Fließende Räume: Lesung mit Uwe Rada

Donnerstag, 7. März 2013, 20 Uhr c.t.

FRIAS-Hörsaal, Albertstraße 19

Mit dem Fall des Eisernen Vorhangs sind die Ströme in Europa Teile eines neuen, grenzüberschreitenden Europas der Regionen geworden. Im Mittelpunkt steht nicht mehr das Trennende, sondern das Verbindende. In seinen Büchern zu Memel, Oder und Elbe zeigt Uwe Rada, dass das Reisen an und auf Flüssen ein besonderes Erlebnis von Raum und Zeit sein kann – und dass zur Wiederkehr des Raums in der Geschichte auch die Wiederkehr dieser ›fließenden Räume‹ als moderne Kulturlandschaften gehört.

Uwe Rada, geboren 1963, ist Redakteur der »taz« und Buchautor. Er lebt in Berlin. Für seine publizistische Arbeit hat er verschiedene Stipendien und Preise erhalten, unter anderem von der Robert-Bosch-Stiftung und dem Goethe-Institut.

Aus drei seiner Bücher zu osteuropäischen Flussräumen wird er im FRIAS lesen: Die Memel. Kulturgeschichte eines europäischen Stromes (2010), Die Oder. Lebenslauf eines Flusses (2005), Die Elbe. Europas Geschichte im Fluss (erscheint im März 2013).

Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen zum Autor >>