Artikelaktionen

Sie sind hier: FRIAS Mitteilungen Mitteilungen Archiv Diskussionsforum zu Herausforderungen …

Diskussionsforum zu Herausforderungen und Zukunftsaussichten in der Polymerchemie

Die School of Soft Matter Research veranstaltete  vom 2.–4. Mai 2012 ein dreitägiges Diskussionsforum am Schluchsee, das die konstruktive Zusammenarbeit der Universitäten Freiburg und Strasbourg auf dem Gebiet der Polymerforschung betonte. Der Workshop lud ein zur Diskussion der Frage, wo die Polymerchemie gegenwärtig steht. Welche Möglichkeiten bietet die maßgeschneiderte Polymerherstellung und wie können die Eigenschaften organischer und makromolekularer Systeme noch weiter optimiert werden? Wie können Polymerdesign, Bildung von (nano)strukturierten Werkstoffen und deren Integration in komplexen Systemen die Probleme bei der Herstellung hochentwickelter Materialien lösen und neue Technologien anstoßen? Wie kann die künftige Rolle der Polymerchemie definiert werden, und wo liegen die Prioritäten in der Polymersynthese und der Materialentwicklung?

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Workshops beschäftigten sich vor allem mit neuen Ansätzen und prüften, ob Polymere bei der Bewältigung der drängenden Herausforderungen unserer Zeit mithelfen können. Welche Potenziale bietet ihr Einsatz in der Nutzung erneuerbarer Energien, in der Kommunikationstechnologie, in Fragen der Sicherheit und in der Stärkung einer insgesamt nachhaltigen Entwicklung? Kurzvorträge und Präsentationen, die die Grenzen und Probleme existierender Ansätze deutlich machen, Fragen aufwerfen und neue Ideen skizzieren, führten in die Diskussionsrunden ein. Besonders für diese war viel Zeit eingeplant und alle Teilnehmenden waren eingeladen, ihre eigene Einschätzung in Kurzpräsentation vorzustellen.

Der Workshop konzentrierte sich auf vier Bereiche:

  • Polymere für erneuerbare Energien und zum Klimaschutz
  • Polymere in optoelektronischen Anwendungen und in Mikrosystemen
  • Reagierende Polymere und nachhaltige Entwicklung
  • Supramolekulare Polymere und Selbstorganisation: Bottom-up Ansätze für die Entwicklung von Polymeren und Polymersystemen.


Organisationskomitee:
Rolf Mülhaupt, Freiburg, Germany
Paolo Samori, Strasbourg, France
Günter Reiter, Freiburg, Germany
Jörg Baschnagel, Strasbourg, France

Programm