Artikelaktionen

Sie sind hier: FRIAS Mitteilungen Mitteilungen Archiv FRIAS LifeNet Direktorin Prof. …

FRIAS LifeNet Direktorin Prof. Dr. Leena Bruckner-Tuderman reist mit Prof. Dr. Annette Schavan nach Washington

FRIAS LifeNet-Direktorin Prof. Dr. Leena Bruckner-Tuderman war vom 17. bis 19. Februar 2010 mit einer Delegation der Bundesministerin für Bildung und Forschung, Prof. Dr. Annette Schavan, in Washington.

Frau Ministerin Schavan unterzeichnete dort zum einen ein Abkommen über wissenschaftlich-technologische Zusammenarbeit zwischen der Regierung der Bundesrepublik Deutschland und der Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika und zum anderen führte sie Workshops mit US-amerikanischen und deutschen Wissenschaftlern zu seltenen Erkrankungen und zu regenerativer Medizin durch.

Der offiziellen deutschen Delegation für seltene Erkrankungen gehörten folgende Personen an:

- Prof. Dr. Leena Bruckner-Tuderman, Universität Freiburg

- Prof. Dr. Rudolf Korinthenberg, Universität Freiburg

- Prof. Dr. Annette Grüters-Kieslich, Charité Berlin

- Prof. Dr. Jürgen Schölmerich, DFG-Vizepräsident

- Dr. Birgit Wetterauer, BMBF

Die amerikanische Delegation wurde durch das Office of Rare Diseases, NIH vertreten.

Vorgesehen war ein Workshop zum Fact Finding und zur Planung von amerikanisch-europäischen Kooperationen zwischen einzelnen Wissenschaftlern, aber vor allem auch zwischen Netzwerken, Konsortien und Forschungsförderern. Nach dem europäischen Beispiel sollen gemeinsame amerikanisch-europäische Ausschreibungen für die Erforschung seltener Erkrankungen entstehen.

Leena Bruckner-Tuderman und Rudolf Korinthenberg stellten die von Freiburg aus koordinierten nationalen und internationalen Kompetenznetzwerke zu seltenen Erkrankungen sowie die am Freiburger Zentrum für Seltene Erkrankungen aufgebauten interdisziplinären Stukturen als positive Beispiele vor.

02/2010